archiv 2019


"Afro-Soul / Reggae"

CLAUDIA MASIKA (Ken/Ch)
 

Fr, 5. 7. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Lebensfreude pur!

Multitalent Claudia Masika ist eine junge kenianische Sängerin, die dank ihrem grossen Charisma die Sonne Afrikas in unsere Herzen bringt. Schon ihre Grossmutter war höchst erfreut über Claudias musikalisches Talent und sagte mit viel Stolz: „Endlich haben wir eine weitere Musikerin in der Familie!” Von ihr lernte Claudia in Kenia die Magie der traditionellen Gesänge in der Sprache der „Luo”. Im 2018 erstmals auf Europatournee, unter anderem am grossen Sziget Festival in Budapest, begeistert sieüberall mit ihrem Afro-Fusion Sound. Seit rund 10 Jahren hat Claudia in der Schweiz Fuss gefasst und etabliert sich als Musikerin und Künstlerin mit eigenem Modelabel und einem Hilfswerk für junge Frauen in Kenia (HOFOGI). Mit einer grossen Portion positiver Energie, gehaltvollen Songs, einer versierten Band im Rücken und den beiden neuen Alben „Subira“ und „Uhuru Live“ im Gepäck, zaubert sie dem Publikum ein Lächeln

"Funk is the final frontier"

Leroy Emmanuel's LMT Connection
feat. The Chops Horns

 

Fr, 28. 6. 2019 - 20:30h

Schl8hof Wels

 

Gerade zu Marvin Gaye´s 80sten Geburtstag kommt auch sein Wegbegleiter Leroy Emmanuel zu späten medialen Ehren: Das, 1972 aufgenommene, jedoch nie veröffentlichte Album „I´m Your Man“ , an dem Leroy maßgeblich beteiligt war, ist gerade bei Universal erschienen und ein zeitloses Dokument Musikgeschichte.

Als einer der wenigen Überlebenden des goldenen Zeitalters der Funk-und Soul-Musik, bewegt sich der über 70jährige Leroy Emmanuel in seiner Funk-Mission über die Bühnen des Planeten.

Ein Gipfeltreffen in Sachen Funk und Soul. Leroy Emmanuel, Motown-Legende und Funk Brother bringt nach Jahren der Absenz wieder seine Original-Combo LMT Connection nach Europa. Nach mehr als 3 Jahrzehnten seines Bestehens wird dieses Trio nicht nur von der Fachwelt als der Inbegriff eines tighten Dreiers angesehen. Zusammen mit John Irvine (b, voc) und dem Ausnahmeschlagzeuger Mark Rogers hat Emmanuel die kongenialen Partner bereits seit langem gefunden.

Bei dieser Tour wird die Band vom Keyboarder und Sänger Joel Parisien, seines Zeichen eine große Nummer in der Gospelszene begleitet. Den Bläsersatz als „legendär“ zu bezeichnen ist fast noch untertrieben: Chops Horns spielten ganze Welttourneen mit Künstlern wie die Rolling Stones, Sting, Parliament / Funkadelic, Alicia Keys und waren die Hausband von Sugarhill Records (Grandmaster Flash, SugarHillGang). Dave Watson und Daryll Dixon, die Masterminds der Chops garantieren einen super funky Abend.

100% Funk Proved!!!

"Jazz-Folk"

Bilge Kaan Kuş & Odysseas Manidakis
 

Do, 27. 6. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Odysseas Manidakis (geb. 1993 in Athen, Griechenland), begann im Alter von 10 Jahren Gitarre zu spielen. Nach der Schulzeit studierte er am Filippos Nakas Konservatorium in Athen Jazz-Gitarre, Jazz-Theorie, Jazz-Harmonie und Schlagzeug. Er wurde 2011 an der Ionian Universität in Korfu für Komposition (BA) aufgenommen und schloss im Jahr 2017 ab. Während seines Studiums erhielt er einen Preis der Universität für seine ausgezeichneten Leistungen. Anschließend absolvierte er Angewandte Harmonielehre und Kontrapunkt am Kunst-und-Technologie Konservatorium in Athen bei Dimitris Minakakis. In dieser Zeit verbrachte er auch ein Jahr als Erasmus-Student an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, wo er momentan Komposition (ΜΑ) bei Erland M. Freudenthaler und Christoph Cech studiert.

Sein musikalisches Engagement ist vielfältig. Als Instrumentalist (Gitarre, Bouzouki, Klavier, Gesang, Posaune, Schlagzeug) und Arrangeur wirkt er in verschiedenen (Folk-)Ensembles in Griechenland und Österreich. Als Lead-Sänger und Keyboardspieler hat er mit seiner Band „Gandi“ bereits eine CD mit Eigenkompositionen veröffentlicht (https://gandiband.bandcamp.com/releases). Als Komponist hat er Musik für kleine Ensembles geschrieben, aber auch Partituren für Theater und Film. Seine künstlerischen Visionen beinhalten meist eine Kombination unterschiedlicher Kunstformen und Ausdrucksmittel. Stets strebt er danach, all diese Einflüsse in einem sinnvollen und authentischen Kontext auf die Bühne zu bringen, um die Grenzen zwischen Partitur und Musik, Komposition und Improvisation in Frage zu stellen.

 

Bilge Kaan Kuş studierte “Jazz und improvisierte Musik“ mit Schwerpunkt “Jazz Komposition“ an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Neben den Bands "Café Kus Kus", "Schuperkuş", "Red Orchard", "Sepp und Çarx", in denen er als Gitarrist und Komponist wirkt, ist der in Linz lebende Musiker nun auch als Solokünstler zu hören.

Mit größter Demut lässt er seine Finger über den Hals einer bundlosen Gitarre tanzen, wie es Derwische mit ihren Füßen nicht anmutiger tun könnten. Seine sorgsam gepflegten türkischen Wurzeln werden mit seinem eigenkompositorischen und improvisatorischen Vermögen am Puls der Zeit zur umsetzbaren Vision vereint, die eine Welt bedeutet. (gekürzt) [Christopher Haritzer]

Besonders in den letzten Jahren spezialisierte sich Kuş auf der Fretless-Gitarre. Ineinandergreifende Rhythmen und eine Fusion aus mittelöstlichmediterranen Spieltechniken und Jazz-Harmonien zählen zu den wesentlichen Elementen seiner Spielart. Seine bundlose Gitarre bildet eine Brücke, mit der er die Grenzen einer bundierten Gitarre bricht.

"Title"

SCHNEIDA
 

Do, 20. 6. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Schneida sind drei Musiker aus Wien mit einer gemeinsamen Leidenschaft für amerikanische Singer-Songwriter, vor allem den einzigartigen Todd Snider. Schneida erzählen Geschichten aus dem Leben. Manchmal dient als Vorlage eine Nummer eines anderen Sängers, manchmal sind es eigene Songs. Aber immer geht es um eines: wie das Leben halt so spielt, sei es in Vienna, Virginia oder Vienna, Austria.

 

3 Szene-Größen haben sich zu diesem interessanten Projekt zusammengefunden, um gemeinsam guter Americana-Musik zu frönen – der Neuseeländer Dylan Whiting, nunmehr in Wien seßhaft, der Autor und Musiker Johannes Grimandl, sowie der Musik-Promoter und Musiker Othmar Loschy.

SHORTY & the Blues Kitchen Band

 

Mo, 17. 6. 2019 - 19:30h

Black Horse Inn

 

 

"Country-Blues"

DESERT TWINS
 

Do, 13. 6. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Gerold Mayr und Marinella Schmidtberger sind die Desert Twins und spielen eine interessante Mischung aus Country, Blues, Rock´n Roll, Lieder von Janis Joplin, CCR, JJ Cale, Eric Clapton und einiges mehr, auf ihre ganz spezielle eigene Weise.

Das Duo lernte sich am 08. Juni 2018 auf einem Blues Festival beim Warschenhofer in Gallneukirchen kennen. Nach dem Festival fuhren sie noch gemeinsam mit ein paar weiteren Musikern zum Jamen. Bei dieser Session hat es auf der musikalischen Ebene sofort gefunkt und die Desert Twins waren geboren. Der Name entstand etwas später im Tonstudio Kulturzentrum Hof.

Gemeinsam mit Andreas Vieböck, der sie seither tatkräftig unterstützt, machten sie sich auf die Suche nach einen geeigneten Namen. Es ging überraschend schnell, dass der Name "Desert Twins" in ihren Ohren erklang und es war sofort klar der ist es.

"Austro-Italian-uptempo-Beisl-R'n'R"

I RADIATORI
 

Sa, 8. 6. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

I Radiatori = Austro-Italienischer Uptempo-Beisl Rock´n´Roll, der dich aus dem Alltag direkt in den Moment katapultiert. Ein Radiatori Konzert bedeutet Energie, Spontanität und pure Spielfreude. Du wirst es den 3 Radiatoris danken, indem du enthemmt das Tanzbein schwingst. Gesungen wird auf Deutsch, Englisch, Italienisch und Friulano, denn bei I Radiatori fallen alle Grenzen.

"Das musikalische Wunschkonzert #2"

CARD

 

Do, 30. 5. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Teil 2 des Wunschkonzertes. Also überlegt euch schon mal, welche Songs in der Besetzung mit Gitarre und Stimmen ihr schon lange hören wolltet und schickt den Musikern eure Wünsche: card@outlook.at

Hohes musikalische Können mit Gespür für das Publikum. In freudigster Erwartung werden die beiden Vollblutmusker für uns ein spezielles Black Horse-Programm auf die Beine stellen – das heißt, die Band - und die beiden klingen wie eine Band - mixt ihr Standart-Set mit Songwünschen unseres Publikums, sowie Songs, die speziell in den Rahmen des Abends passen. Der gebürtige Nürnberger Gitarren-Virtuose Richard Darian und die talentierte Sängerin Caitlyn Ann verbinden das virtuose Musizieren und dem Unterhalten des Publikums.

SHORTY & the Blues Kitchen Band

 

Mo, 27. 5. 2019 - 19:30h

Black Horse Inn

 

Special guest: ALEX ZILINSKI

"a² Kulturverband im Alten Schl8hof"

VOIXFEST
 

Sa, 25. 5. 2019 - ab 15h

Alter Schlachthof Wels

 u.a. mit:

OCEANS
GIS ORCHESTRA
SHORTY'S BLUES KITCHEN
Tuareg-Rock mit TIS DASS (Nig)

"Canadian Songwriter"

ROB MOIR
 

Do, 23. 5. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Rob Moir aus Toronto gehört zu den Typen, die man sofort ins Herz schließt. Man glaubt ihm jedes gesungene Wort und die auch optisch zur Schau gestellte Hemdsärmeligkeit weckt Sympathien und erinnert an Brüder im Geiste wie Bruce Springsteen, Jeff Tweedy, Frank Turner oder Chuck Ragan. Neben seinen Texten, die überaus lesenswert, wortgewandt und bisweilen humoristisch die Widrigkeiten des Lebens beschreiben, ist es seine beeindruckende Stimme, die die Songs trägt und jeden Song zu einer sehr persönlichen Angelegenheit macht. Vielleicht um ihn dann musikalisch zwischen Wilco, Springsteen und Billy Bragg ins Plattenregal zu sortieren.

Auch wenn der kanadische Singer / Songwriter Rob Moir gerne als Punk Poet tituliert wird, so ist er doch eigentlich im klassischen Sinne ein Songwriter, ein Geschichtenerzähler. Einer der mit der Gitarre in der Hand durch die Welt reist und das Erlebte reflektiert. Er hat nach der letzten Albumveröffentlichung weit über 200 Shows gespielt, ist durch Europa/Canada/Australien gereist (Konzerte inkl), hat eine Fahrradtour ( seine zweite Leidenschaft) inkl abendlicher Konzerte durch die Niederlande getätigt, ist auf unzähligen privaten Konzerten aufgetreten und legt jetzt sein neues, mit dem bezeichnenden Namen „Solo Record“ auf dem deutschten Label „MakeMyDayRecords“, vor. - ein Album das auf Folk und Rock, Pop und Punk Elemente zurückgreift und damit ebenso vielfältig daherkommt, wie das Leben selbst.

"Irish speed folk from transilvania"

SELFISH MURPHY (Rom/Hun)
 

Do, 16. 5. 2019 - 20h

Black Horse Inn

Blues-Rock der Extraklasse aus Atlanta, GA

DELTA MOON

 

Mo, 6. 5. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Das vorprogrammierte Highlight! Die Hohepriester des Bluesrock im Pub!

Eine atemberaubende Kombination aus Southern Roots Rock, Mississippi Delta Blues, Americana, den Doppel-Slide-Gitarren und einem kräftigen Schluck Moonshine Whiskey. Musik, wie sie sein soll: roh und ehrlich und auf allerhöchstem Niveau. Ein harter und zugleich melodischer Sound des Southern-Roots-Blues-Rock. Ihr delikates Rezept für ein perfektes Southern Swamp Stew beinhaltet meisterhafte Musikalität, staubige, rauhe Vokal-Stimmen, mitreissende Melodien und augenzwinkernde Texte.

Diese Qualitäten haben Tom Gray den Titel des „Best Blues Songwriter of the Year“ beim begehrten „Roots Music Award“ 2008 eingebracht




















"IrishFolk aus dem Almtal"

 PEZI & The Whiskey Brothers

 

Do, 2. 5. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Nach einigen Jahren der Bühnenabstinenz „juckte“ es wieder in den

Fingern und so wurde von Pezi und Axel nach einem ausgiebigen Irlandurlaub mit nicht weniger ausgiebigen Pub-Besuchen die Idee geboren, irische Musik zu machen.

Gesang, Gitarre und Harmonika waren anfangs die Grundlage, wurden nach und nach durch Banjo, Geige, Flöte, Bodhran und Bassflügelhorn erweitert und nach einigen Flaschen Jameson ist die Irish and International Folkband „Pezi & The Whiskeybrothers“ entstanden. Seitdem erklingt aus dem Almtal nicht nur traditionelle Volksmusik, sondern auch Irish-Pub- and Drinkingsongs, welche auch auf der aktuellen CD „Travelling to Ireland“ verewigt sind.

Im Zuge der CD Produktion entstand eine neue Facette der Combo, nämlich „Pezi & "The Whiskeybrothers“ als TRIO. Der authentische Gesang der Namensgeberin, virtuos gespielte Gitarre, erdige Männerstimmen, der außergewöhnliche Klang einer Steirischen Harmonika, mehrstimmiger Chorgesang, dazu die tiefen Töne der Irish Bodhran ergeben den typischen Sound von ihnen.

DJ-Line im Black Horse Inn

FREI TANZEN

 

Sa, 27. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Jeden letzten Samstag im Monat laden wir ein, um uns mit Vinyl einzuheizen!

Wer gerne vom alten Monat ins neue reintanzen will, ist herzlichst eingeladen, seine Hemmungen fallen zu lassen!

"Blues-Rock der Extraklasse aus Atlanta, GA"

 

CHRIS BEER

 

Do, 25. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Chris Beer – der neueste Name in der Musikszene steht für Tunes mit Niveau, die so richtig nach Urlaub und Entspannung klingen, ohne kitschig zu sein. Auf dem neuen Album Lion in the sun werden unterschiedliche Einflüsse von modernem Folk über Austropop bis hin zu Reggae mit Finesse zu einem modernen Sound kombiniert. Mit wenigen, einfachen Elementen gelingt es dem Wahlwiener mit amerikanischen Wurzeln ein schlichtes, verspielt-spontanes Klangbild zu malen, das auch beim wiederholten Wahrnehmen keinen Ton zu viel aber auch keinen zu wenig beinhaltet.

Der moderne, ehrliche Lofi Sound der Songs auf "Lion in the Sun" bietet eine willkommene Abwechslung zur derzeitigen Welle an glatten und nach Perfektion strebenden Mainstream Produktionen. Das Atmen, die Ghostnotes der Gitarren, der direkte, unbearbeitete Sound der Vocalperformance, all diese Elemente fügen sich in Ihrer Ehrlichkeit im Auftrag der Kompositionen zu einer Klangidentität zusammen, deren Faszination in Ihrer Imperfektion liegt.

Der Grazer mit amerikanischen Wurzeln verbindet auf authentische Weise Lyrik und Töne zu einem bunten Klangteppich aus Stimme, Gitarren, Akkordeon, Bass und verschiedenen elektronischen Sounds. In seiner Stilwelt vermischt sich Reggae mit Rock-, Elektronik- und Hip Hop-Elementen zu einer innovativen Fusion.

"an evening with"

 

MACE.TELLER

 

Do, 18. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

"BluesRock from the UK"

 

JED THOMAS BAND

 

Do, 11. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

Eine britische BluesRock-Legende gibt sich die Ehre:

Vergangenen März war der Crooner erstmals mit dem Rory Gallagher Tribute in Wels  zu Gast. Für die meisten der Anwesenden immer noch ein legendärer Abend. Das Quartett rockte das Pub mit ehrlichem, rauhen und doch gefühlvollem britischem Bluesrock, in der Tradition des großen Meisters und doch sehr eigenständig. Der Bandleader besticht durch sein Blues-Gitarrenspiel - eine Mischung aus klassischem Delta-Style, Slide-Guitar und Electric Blues.

 

Eine zusammengeschweißte Band und Vintage-Equipment, welches man sonst nur noch in Museen sieht, machen die Jed Thomas Band zu einem authentischen Stück europäischer Rockgeschichte.

 

Line Up: Jed Thomas (voc,git) , Paul Austwick (hammond,p), Nibbsy Toes (b), Paul Milek (dr)

 

 

SHORTY & the Blues Kitchen Band
 

Mo, 8. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Menü:

Limone Vitello mit Risotto

Zucchine Cremesuppe

 

Die wunderbaren Musiker der BluesKitchenKapelle sind anderwärtig auf Mission!

Aus diesem Anlaß wird Herr Short euch mit einer kleinen Revue aus der „Konservenkiste“, von den Anfängen bis in die Jetztzeit des Blues, durch den Abend begleiten.

"Are You Happy"

 

CHILI & THE WHALEKILLERS

 

Do, 4. 4. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Chili Tomasson, gebürtiger Isländer und bekannt als exzellenter Frontmann und Komponist, kommt mit seiner tournee-erprobten Combo „The Whalekillers“ in den Schlachthof. Die 2009 gegründete Band besticht durch ihren markanten Stil, originelles Songwriting und ihre mitreissend, intensiven Live-Shows. - Pop, anspruchsvoll und unerhört intensiv, so wie das nur mutige schaffen“ (SN).

DJ-Line im Black Horse Inn

 

FREI TANZEN

 

Sa, 30. 3. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Jeden letzten Samstag im Monat laden wir unsere fähigsten resident Dj‘s, um uns von Vinyl ordentlich einzuheizen!

Wer gerne vom alten Monat ins neue reintanzen will, ist herzlichst eingeladen, seine Hemmungen fallen zu lassen!



























"Das musikalische Wunschkonzert"

CARD

 

Do, 28. 3. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Hohes musikalische Können mit Gespür für das Publikum. In freudigster Erwartung werden die beiden Vollblutmusker für uns ein spezielles Black Horse-Programm auf die Beine stellen – das heißt, die Band - und die beiden klingen wie eine Band - mixt ihr Standart-Set mit Songwünschen unseres Publikums, sowie Songs, die speziell in den Rahmen des Abends passen. Der gebürtige Nürnberger Gitarren-Virtuose Richard Darian und die talentierte Sängerin Caitlyn Ann verbinden das virtuose Musizieren und dem Unterhalten des Publikums.

 

Also überlegt euch schon mal, welche Songs in der Besetzung mit Gitarre und Stimmen ihr schon lange hören wolltet und schickt den Musikern eure Wünsche: card@outlook.at
















"Ich hab viele Fehler gemacht"

VIECH

 

Do, 21. 3. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Der coolste Frontman des Landes? Paul Plut, meine Damen und Herren. Dunkelgrauer Solosongwriter von Tom Waits’scher Dimension kommt mit seiner angesagten Combo VIECH ins Black Horse.

Die Band arbeitet an ihrem fünften Tonträger. Der Titel: „Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren“. Das klingt erstmal nach der ernüchternden Einsicht, die das Leben irgendwo zwischen Jugend und Erwachsensein bereithält. Genau in diesem Gefühl aber finden Paul Plut, Christoph Lederhilger und Martina Stranger jene melancholische Gelassenheit, die diesen neuen Songs zugrunde liegt.

Viech hat in ihrer Bandgeschichte schon ein paar Dinge ausprobiert. Instrumente zum Beispiel. Wie in ihrer Anfangszeit um das Jahr 2011, als sich Plut und Klinger – damals noch im Duo – ein Instrument an jedes Körperteil hefteten und inbrünstig den „Steuermann“ in den Hafen wiesen. Oder Bandbesetzungen. Da gab es Tage, an denen die Gruppe noch auf dem Vordach eines kleinen Grazer Imbiss-Clubs Platz fand. Und andere Zeiten, in denen Viech mit 12 Leuten den Bühnenraum des Studio 2 ausreizten. Was sich nicht verändert hat: Viech haben sichtlich Freude am Spielen – das können alle bezeugen, die einem der bejubelten Konzerte der vergangenen Jahre beigewohnt haben. Unverändert ist außerdem ihre Freude am Spiel mit Worten: Und diese brachte bislang noch jedes Album von Viech zum Glänzen.

"PARTYTIME"

St. Patrick's Day @ The Pub

 

So, 17. 3. 2019 - ab 15h

Black Horse Inn

"Country-Folk-Americana"

INGA LYNCH & Guests

 

Do, 14. 3. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Die Sängerin und Liedermacherin Inga Lynch aus Gmunden bewegt sich musikalisch auf Pfaden des amerikanischen Folk und Country. In ihrem Solo Programm bringt sie Stücke ihrer Album „Stella“ (2013) und Tossed and Turned” (2016) dar, sowie brandneue Songs, die im Rahmen ihrer letzten USA Reise entstanden sind. Ihre charmante und gleichermassen freche Performance gleicht der einer Holly Golightly, mit einer Musikalität die an Norah Jones erinnert.

Helden der good old Country Musik, wie Willie Nelson, Hank Williams oder Dolly Parton werden im neuen Programm ebenso hoch gehalten wie alte Traditionals im Geiste Woody Guthries. Ganz solo spielt Inga Lynch selten. Mit von der Partie ist diesmal ein langjähriger Freund und Kollege Josi Kreiza auf dem Banjo und der Harp.

Ein Konzertprogramm wie eine Reise auf dem “Lonesome Highway”.









"Willy DeVille - auf oö-isch"

Willy Extra (AUT)

 

Do, 28. 2. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Geschichten aus den Spelunken des Mississippi-Delta oder den dunklen Seitengassen Chicagos, von Kleinkriminellen, Vagabunden und Schwerenötern, gepackt in Musik aus dem weiten Feld zwischen Blues, Folk und Rock und mit viel Gefühl für Sprache in oberösterreichischer Mundart so erzählt, dass sie genauso gut auch beim Wirt um's Eck passiert sein könnten – der Mission, diese Geschichten weiter zu tragen haben sich Willy Extra verschrieben.

Mit großer Spielfreude und Lust an Dynamik, jedoch immer im Dienste des Songs bereitet die Band das Fundament, auf dem Markus "Kimbus" Kienberger seine Qualitäten als charismatischer Erzähler, Texter und Frontman ausleben kann.

In diesem Sinne wird aus "Lilly's Daddy's Cadillac" "Da Lilly ihr Vater sei Kadett", der bemitleidenswerte "Steady Driving Man" kutschiert seine Angebetete als "Anser Bus Chauffeur" durch die Lande, und der Dealer deines Vertrauens hat "...des sauberste Zeug...." - "...guaranteed to bring you joy!" Für alle Beteiligten "garantiert a Batzn Freud!"

Markus Kienberger – voc., guit.

Florian Wöss – guit.

Rene Pichler – dr.

David Doblhofer - bass

Joe Doblhofer – guit.

"JamSession"
SHORTY & the BluesKitchenBand

 

Mo, 25. 2. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Special Guest: Jimi Dolezal

"Mundart-Songwriter"

PHILIPP GRIESSLER & Band (AUT)

 

Do, 21. 2. 2019 - 20h

Black Horse Inn


















"Valentine's Day Special"

BLUEBURYme (AUT)

 

Do, 14. 2. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Die perfekte musikalische Abstimmung zum Valentins Tag: Blumenpräsente, Begrüßungsdrinks für die Damen, ein besonderes HoneymoonDinner und das wunderbare oberösterreichische Songwriter/Folk-Duo „BLUEBURYme“ – stehen auf dem abendlichen Programm.Zwei Stimmen, eine Akustikgitarre, eine akustische Baritongitarre und viele Songs die alles das widerspiegeln, was die beiden Akteure denken, erleben, träumen oder auch nur erzählen wollen.

Schubladendenken ist ihnen fremd, aber wollte man eine Schublade finden, würde wohl am ehesten Singer/Songwriter passen. Stilistisch bedienen sich die beiden aus allen Ecken der Popularmusik, was wohl an der vielfältigen musikalischen Vergangenheit von Vrony Kosch und Christoph Lauth liegt. Der Song und seine Geschichte stehen im Zentrum. Alles andere ist Beiwerk.

Im November 2018 brachte das Duo sein drittes Album heraus und es klingt purer den je. Sie haben sich hingesetzt und ganz akustisch in zweieinhalb Tagen ein "Live im Studio" Album eingespielt. Kein Clicktrack weil keine Kopfhörer. Ein paar Mikrofone um alles aufzunehmen - das wars - wie Bühne - nur unverstärkt.




















"Immortal Americans"

Austin Lukas (USA)

Special guest: Sam Chalcraft

Sa, 9. 2. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Wohl einer der aktuell interessantesten amerikanischen Songwriter kündigt ein überraschendes Wels-Gastspiel an.

Austin Lucas - Comin´ Home – nach über 2 Jahrzehnten des Tourens und Reisens und eines mehr als turbulenten Lebens, schließt sich mit dem aktuellen Album „Immortal Americans“ der Kreis, den der Spross der Bluegrass-Legende Bob Lucas in den 90ern mit seinem Karrierestart in der Punkszene des Mittleren Westes begann.

Der Mann aus Bloomington, Indiana - ein Folksänger mit Punk-Wurzeln, oder umgekehrt? Er tourt mit Künstlern, die beide Enden des Spektrums representieren: Willie Nelson, Chuck Ragan, Künstler, die für musikalische und politische Offenheit stehen.

Zurück in heimatlichen Gefilden verarbeitet er die Geschichte seines Lebens in Form des aktuellen Albums. Unter kräftiger Mithilfe von Leuten wie Steve Albini und Will Johnson (Centro-matic) schuf er mit „Immortal Americans“ ein Werk, welches die „outside-mainstream“-Szene des Midwest, sowie seinen persönlichen Kampf um Identität, Annerkennung und Überleben gleichzeitig beschreibt. Ein Meisterwerk der ungeschönten Realität des amerikanischen Alltags.

"Songwriters Night"

Johnny Campbell (UK)

 

Do, 31. 1. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Der englische New-Folk-Barde war die Überraschung des Voixfestes 2017. Der Mann aus Huddersfield bringt neues, altes und traditionelles Material aus dem reichen Fundus des Folk. Egal, wie tief er in die Tradition eindringt, der Geruch des Punk bleibt den Songs immer erhalten und macht den besonderen Reiz seiner Musik aus. Der Troubadur besticht durch Authensität, seine Songs handeln vom Protest, der Migration und den Ausschweifungen des Lebens – Stoff, mit dem uns der Storyteller in humorvoller Art und durch den Abend führen wird.

"Blues at it's best"

Reynhard Bögl - solo

 

Do, 24. 1. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Reduktion als Programm - am Instrument und in den Songs. Bluesharp, 3-saitige elektrische Gitarre, Stompbox und Vocals - das sind die Zutaten zu diesem ganz eigenen Sound. Manche Songs erinnern dabei an den Northern Mississippi Hill Blues, Klassiker aus Blues und Rock und vor allem die vielen eigenen Titel werden auf den Kern reduziert und gewinnen dadurch nur mehr an Kraft. Der rollende und unaufhaltsame Gitarrengroove und der Rhythmus der Stompbox bildet dabei die Grundlage für virtuose Mundharmonika Soli und gefühlvolle und energetische Vocals - Reynhard Bögl ein Meister und Botschafter seines Instrumentes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




"Fusion"

FS3 (Doblhofer/Kiesewetter/Kasper)

 

Do, 17. 1. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Drei Kapazitäten der oberösterreichischen Szene haben sich zum innovativen Jazz-Rock Trio zusammen getan – FS 3 – das eigene Bandprojekt des Ausnahmegitarristen Joe Doblhofer. Im Verbund mit dem Bassisten Gerald Kiesewetter und dem Schlagzeuger Florian Kasper verstehen sich die Musiker als Working Band, die sich gleichermaßen der Schaffung eigenen Repertoires als auch der Auslotung interaktiver und improvisatorischer Freiräume widmet.

Kennengelernt haben sich die drei Musiker während des Studiums an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, einem Rahmen, in dem sich immer wieder Möglichkeiten ergaben, in verschiedensten Settings gemeinsam zu musizieren und sich mit zeitgemäßen Formen des interaktiven Zusammenspiels und der Improvisation zu beschäftigen.

Vor diesem Hintergrund entstand letztlich der Wunsch nach einem gemeinsamen Projekt, das eine ausgewogene Balance an Komposition, Arrangement und Improvisation ermöglicht und auch die entsprechenden Freiräume für drei doch sehr unterschiedliche Charaktere bietet. Dementsprechend setzt sich das Repertoire sowohl aus Eigenkompostionen als auch ausgewählten, teils völlig neu arrangierten Stücken arrivierter Jazzgrößen zusammen, die gemeinsam erarbeitet und für die Besetzung entsprechend adaptiert werden – Fusion im ursprünglichen Sinne!

"Clubtour"
TANQUORAY

 

Do, 10. 1. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

 

Aller guten Dinge sind Drei: Tanquoray ist das neue All-Star-Projekt von Toby „The Cosmic Pope“ Mayerl, Michael „Michon“ Deiml und Ashonte „Dolo“ Lee. An den drei Vollblutmusikern führt seit vielen Jahren für den regionalen Musikfreund und Konzertbesucher in Nordbayern kein Weg vorbei. Mit ihren Stammbands Grand Slam oder Los Dos y Companeros sind sie deutschlandweit und auch darüber hinaus auf den großen Livebühnen zu Hause. Dass es nicht immer einer 11-Mann starken Combo bedarf, um das Publikum in Stimmung zu bringen, wollen die drei Herren mit dieser neuen Konstellation beweisen.

 

Mayerl/Deiml (Piano/Schlagzeug) spielen seit über zwanzig Jahren in verschiedensten Bands zusammen und harmonieren auf der Bühne blind miteinander. Mit „Dolo“, den man von seinen überragenden Auftritten bei „Voice of Germany“ kennt, schliesst sich der Kreis der Akteure, die mit reduzierten Mitteln den Kern der Musik und das Herz des Zuhörers treffen. Begleitet von Piano und Schlagzeug treffen hier zwei Stimmen mit jeweils aussergewöhnlichem Ausdruck und imposanten Tonumfang aufeinander.

 

Von Soul-Klassikern über R&B, von Gospel bis Country, von Pop bis Rock wird auf hohem Niveau, aber vor allem mit Leib und Seele performed. Eine neue, vielversprechende Verbindung alter Showhasen auf die man gespannt sein darf. Und nicht vergessen: Immer schön funky bleiben!

"Lieder, Hits & Songs aus zweiter Hand"
SeconHand-Partie
(AUT)

 

Do, 3. 1. 2019 - 20h

Black Horse Inn

 

Herr Kimbus und Herr Springer geben sich die Ehre. Die beiden widmen diesen Jahresbeginn den großen lebenden und verstorbenen Songwriter. Das Duo verspricht eine zauberhafte Reise durch die Galaxien der Musikgeschichte. Die teils humorigen Erklärungen, sowie Anekdoten zu verschiedenen Songs machen einen weiteren Reiz dieser Zweimannband aus.