archiv 2020


"delta-blues / ragtime"

KARL MAYR - ONE MAN SHOW

 

Do, 13. 02. 2020 - 20:00

Black Horse Inn

 

Der Oberösterreicher Karl Mayr hat sich den Ursprüngen der afro-amerikanischen Musiktradition verschrieben – Seine One Man Show handelt von den Anfängen schwarzer Singer/Songwriter aus dem Mississippi-Delta, dem West-Coast Blues bis hin zum Ragtime.

An diesem Abend kann man den Songs längst verstorbener Ikonen des Blues frönen – von Robert Johnson, Charlie Patton, über Blind Willie McTell und Leadbelly, bis zum frühen Muddy Waters – Bluesherz, was willst du mehr.

"scottish anarcho folk"

JOHNNY CAMPBELL (UK)

 

Do, 06. 02. 2020 - 20:00

Black Horse Inn

 

Der aus Huddersfield (England) stammende Barde ist einer der wenigen Vertreter des britischen Traditionals.

Wo einem der Irische Folk oft mit seinen flotten Rythmen und rauen Stimmen zu einem Bier im örtlichem Pub verleitet, scheint der Britische Folk etwas verhaltener, sphärischer und lädt zum nachdenken und träumen ein.

Mit klarer Stimme und sanften Gitarrenklängen erzählt der Engländer Geschichten die schon vor über hundert Jahren genau so überliefert wurden, nämlich gesungen!

Natürlich schwingt der Meister auch selbst gern die Feder und verarbeited in seinen Texten die Menschen, die Politik und das Leben im England des 21. Jahrhunderts.

"alternative/indie"

THE BASE

 

Do, 30. 01. 2020 - 20:00

Black Horse Inn

 

Der Sound von The Base lässt sich deuten wie der intensive Streifzug einer kleinen, feinen Klangkarawane, die ihre musikalischen Juwelen auf dem Musikmarkt hinterlässt und gleich wieder weiter zieht - einflussreiche, innovative, großartige, alternative Musik. Die drei Grazer arbeiten seit nunmehr 30 Jahren zusammen, veröffentlichen regelmäßig Alben. Unzählige Songs wurden für Filmsoundtracks verwendet (u.a.Contact High, Die Lebenden, Der König von Deutschland, Michael Glawogger´s „Die Frau mit dem Schuh“. In Michael Ostrowski´s Kinofilm „Hotel Rock´n Roll“ steuern The Base einige Songs bei und waren auch auf der Leinwand zu erleben – nämlich als sie selbst.

Amadeus Award Nominierungen, Anfang der 2000er massives Radio-Airplay brachten einen gewissen Hype. Das letztjährige Jazz Big Band Projekt ging dann wieder in eine Richtung, die man von den Jungs nicht erwartet hätte.

Nun veröffentlichen die Herren Norbert Wally, Albrecht Klinger und Karlheinz Miklin jr. (ja, der Sohn vom Vater) ihr bereits 14!!! Album mit dem bezeichnenden Titel „Tribal Instincts“ - so auf die Art, Fourteen Shades of Grey für alle, denen psychedelische Farborgien Kopfweh bereiten, und denen Pauschalreisen mit beheiztem Swimmingpool Angstschweißtropfen auf die Stirn treiben.

Im Rahmen einer ausgedehnten Tournee, die das Trio glücklicherweise ins Black Horse Inn verschlägt, können wir uns auf ein Klanglabyrinth aus Rock´n Roll freuen.

"dinner & groove"

SHORTY'S BLUES KITCHEN

 

Mo, 27. 01. 2020 - ab 18h

Black Horse Inn

 

Special guest:
STEFAN SCHUBERT

 

Unser Liebling Michael „Shorty“ Kurz lädt am Saisonstart wieder zum mittlerweile legendären kulinarisch-musikalischen Wochenbeginn – die BluesKitchen wurde binnen kurzer Zeit (auch überregional) ein Begriff für gemeinsames, kreatives und gesundes Kochen in Verbindung mit authentischer grooviger Musik.

Nach dem Motto „Slow Food meets Slow Blues“ findet sich die oberösterreichische Musikszene ein, wenn Shorty zur BluesKitchen ruft. Die Stammband, bestehend aus (Kimbus, Stoffl, Hippi und Zahn) wird dabei durch Besuche von interessanten musikalischen Gästen erweitert.
Erdiger down home Blues auf hohem Niveau, gespielt von begnadeten Musikern in ungezwungener Atmosphäre - Great Food – Great People.

Stefan Schubert
Stefan Schubert

"songwriter"

MARTIN GEORG LIVE

 

Fr, 24. 01. 2020 - 20h

Black Horse Inn

 

"songwriter / fingerpicking"

INGA LYNCH meets STAHLSTADT FINGERSTYLE

 

Do, 23. 01. 2020 - 20:00

Black Horse Inn

 

Die Sängerin und Liedermacherin Inga Lynch aus Gmunden bewegt sich musikalisch auf Pfaden des amerikanischen Folk und Country. In ihrem Solo Programm bringt sie Stücke ihrer Album „Stella“ (2013) und Tossed and Turned” (2016) dar, sowie brandneue Songs, die im Rahmen ihrer letzten USA Reise entstanden sind. Ihre charmante und gleichermassen freche Performance gleicht der einer Holly Golightly, mit einer Musikalität die an Norah Jones erinnert.

Helden der good old Country Musik, wie Willie Nelson, Hank Williams oder Dolly Parton werden im neuen Programm ebenso hoch gehalten wie alte Traditionals im Geiste Woody Guthries. Ganz solo spielt Inga Lynch selten. Mit von der Partie ist diesmal ein langjähriger Freund und Kollege Josi Kreiza auf dem Banjo und der Harp.

Ein Konzertprogramm wie eine Reise auf dem “Lonesome Highway”.

"transsylvanian celtic-punk-folk"

SELFISH MURPHY ACOUSTIC TRIO
(RUM/HUN)

 

Do, 16. 01. 2020 - 20:00

Black Horse Inn